Startseite | Gedanken Archiv | Links | Sitemap | Suchregister | Impressum | Kontakt   

Pia's Fotowelt

Zentralschweiz Übrige Schweiz Nordeuropa Südeuropa Reisen Weltweit Urlaub Tipps Natur Zwillingsverein Dies und Das Fotografie Download Bücher Reisevorschläge von Pia
Skandinavien: Angelferien in Südnorwegen Stockholm Stockholm Weihnachtlich Schloss Egeskov Legoland Billund Oslo Angelferien in Mittelnorwegen Alesund Giske
Schottland Grossbritannien Hoek van Holland Antwerpen Deutschland Italien Valencia Frankreich Mallorca Dubrovnik Ägypten Badeferien Mauritius

Oslo

Oslo im Sommer 2010

Oslo Rundgang bei Regen

Vigeland Skulpturenpark

der kleine Trotzkopf "Sinnataggen"

Der Skulpturenpark mit den Werken des Bildhauers Gustav Vigeland (1869-1943) befindet sich im Frognerpark in Oslo.
Alle 212 Skulpturen aus Granit, Schmiedeeisen und Bronze wurden von Gustav Vigeland modelliert. Die Skulpturen bestehen aus insgesamt rund 600 Figuren.

Der Monolith ist wohl das Herzstück des gesamten Parkes. Er ist ca. 17 m hoch und besteht aus 121 Figuren. 3 Steinmetze haben 14 Jahre gebraucht, um Vigelands Gipsmodell in Stein nachzubilden. Die Skulpturen rund um den Monolith stellen die verschiedenen Lebensstufen dar. Ausserdem wurden Beziehungen zwischen den Menschen thematisiert

Auch der Park wurde nach Vigelands Entwürfen geschaffen. Um die Jahrhundertwende (1900) waren bereits Teile des Parks öffentlich zugänglich. Ab 1924 wurde der Bereich mit der Fontäne, dem Monolith und den Granitgruppen rund herum gestaltet.
Rund 1930 wurde die Vigelandsanlage erweitert um die skulpturgeschmückte Brücke sowie das Eingangsportal zum Park.

Vigeland selbst erlebte es nicht, den Park fertig zu sehen. Erst gegen 1950 kamen die meisten Skulpturen und architektonischen Elemente an ihren Platz.

Eine der grössten Attraktionen des Parkes ist der Sinnataggen - der kleine Trotzkopf - ein zorniges, aufstampfendes Kind

Impressionen im Park